Vor gut 30 Jahren stand ich gerade am Anfang meines Studiums und war unsicher, wie ich wohl die ersten Prüfungen schaffen werde. Während der Prüfungen stellte ich fest, dass mein Problem nicht meine Vorbereitung war, sondern meine Nervosität. So begann ich, vor den Prüfungen auf meinen Atem zu achten, die aufkommenden Gedanken vorbeiziehen zu lassen und abseits der Gruppen ruhig hin und her zu gehen. Diese ersten Schritte in Sachen Achtsamkeit sind schon lange her und haben mir damals sehr bei den immer größer werdenden Herausforderungen geholfen.

Nach der Studienzeit habe ich Achtsamkeit sehr lange nicht mehr praktiziert – zumindest nicht bewusst. Vor etwa 10 Jahren habe ich dann wieder mit meiner Achtsamkeitspraxis und Meditation begonnen – und je mehr ich Achtsamkeit in meinen Alltag integrierte, desto besser konnte ich den beruflichen und familiären Alltag bewältigen.

Inzwischen habe ich mich zum MBSR-Lehrer weitergebildet und freue mich darauf, das Wissen und vor allen Dingen die Erfahrungen weiterzugeben. Ich möchte Dich einladen, Achtsamkeit, MBSR und Meditation besser kennenzulernen – entweder auf meiner Seite oder in einem meiner Kurse.

Herzlichst,

Michael Zimmermann